«

»

Mai 15 2012

Artikel drucken

Eine kleine Einführung in die Webanalyse

Mein Gründerblog ist seit gut zwei Wochen online und gestern konnte er bereits die 3stellige Besuchergrenze knacken: Mit über 120 Besuchern bewegen wir uns daher auf einem sehr guten Niveau, wenn man den Launch-Termin des Blogs und die kaum erwähnenswerte Anzahl an Artikeln betrachtet.

Natürlich darf man nicht vergessen, dass es sich hierbei um eine Spitze handelt – die durchschnittliche Besucherzahl bewegt sich im mittleren zweistelligen Bereich!

Doch woher kommen diese User alle?

Wer sich mit dem Thema Webanalyse noch nicht im Detail beschäftigt hat, wird voraussichtlich auch nicht das Trackingtool kennen, aus welchem folgender Screenshot ist:

Hier können wir erkennen, dass ein Großteil der User über Facebook auf meine Seite gekommen ist, einige sogar über mobile Endgeräte. 17 Besucher haben die URL www.alexanderwalz.de direkt in ihr Browserfenster eingegeben, und ein paar wenige Nutzer sind bereits über Suchmaschinen wie Google und Bing hier gelandet. Auf Grund der wenigen Artikel und der kurzen Zeit der Indexierung bei Google sind diese Zahlen aber bereits auf einem guten Niveau.

So, das wars auch schon mit einer Minieinführung in die Webanalyse (achso, das Tool heißt übrigens Google Analytics). Mehr dazu gibt es denke ich sicherlich in zukünftigen Artikeln!

Fleißig weiterlesen und gerne auch mal den „Empfehlen“-Button von Facebook unter einem Artikel klicken, wenn er euch anspricht. Bringt mir wie ihr seht einige neue Besucher :-) Gute Nacht!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.alexanderwalz.de/technik-it/eine-kleine-einfuehrung-in-die-webanalyse-163/

Hinterlasse eine Antwort