«

»

Dez 18 2012

Artikel drucken

Neothesus wünscht frohe Weihnachten

Ja, uns gibt es noch!

Am 23. November wurde der letzte Blogartikel veröffentlicht. Mein schlechtes Gewissen hat mich die letzten Nächte kaum schlafen lassen, daher überwinde ich mich jetzt und schreibe einen besonders detaillierten Artikel.

In den vergangenen vier Wochen ist einiges passiert, sowohl Positives als auch Negatives. Aber der Reihenfolge nach:

  • Flug nach Berlin und zurück: Ende November waren wir in Berlin zu Besuch für einen Termin bei einem Inkubator (Frühphasen-Investor, der auch Infrastruktur zur Verfügung stellt). Trotz meiner Abneigung gegen das Fliegen habe ich mich früh morgens mit Marco ins Flugzeug gesetzt und abends auch wieder den Heimweg durch die Luft angetreten. Die Gute Nachricht: Das Flugzeug ist nicht abgestürzt. Die schlechte Nachricht: Der Termin war nicht so erfolgreich wie erhofft. Das Konzept wurde als grundsätzlich gut erachtet, die Skalierbarkeit jedoch für zu gering beurteilt: “Mehr als 5.000 Personen melden sich da doch nicht an, dafür ist die Zielgruppe zu klein”. Das halten wir für eine ziemlich krasse Fehleinschätzung. Auch Investoren sind nicht allwissend ;-)   Aber lassen wir uns überraschen – wir werden sehen wer am Ende Recht behält.
  • Wir stehen momentan auch mit einigen Managern von Profisportlern in Kontakt – insbesondere aus dem Fußballbereich. Ein Bundesliga-Spieler ist vermögend und muss sein Geld irgendwo anlegen. Für 2% bei der nächstbesten Bank wird er dies sicher nur ungern tun. Da die Investition in den Wissenschaftsbereich auch als imagefördernd gilt und etwaige Verluste voll abgeschrieben werden können, halten wir solch ein Invest für Profis eine gute Alternative zu den üblichen Anlagemöglichkeiten.
  • Marco druckt gerade gefühlte 2.000 Seiten für die Beantragung der EXIST-Förderung aus. Wir haben es fast geschafft – am Ende der Woche möchte er den Antrag final abgeben. Hier eine Absage zu erhalten wäre ein Schlag zwischen die Beine, wenn man bedenkt, wie viel Zeit investiert wurde.
  • Die Anzahl unserer Professoreninterviews haben sich in letzter Zeit etwas reduziert. Wir waren nochmals in Mannheim und am KIT in Karlsruhe. Eine Professorin der Betriebswirtschaftslehre hat uns als erster offizieller Gast in unserem Büro in Leonberg besucht – das Ergebnis kann sich sehen lassen. Was die Professoreninterviews angeht ist nun erst einmal Ruhe bis Ende Januar.
  • Wir suchen weiterhin nach einem Mitgründer im Bereich der Web-Entwicklung. Es stellt sich als nicht ganz so einfach heraus, jemanden mit unseren Anforderungen zu finden. Wir waren dazu auf dem Mitunternehmer-Markt vom Cyberforum in Karlsruhe, welcher das Ziel hat, passende Mitgründer zu finden. Ähnlich dem Speeddating hatte man jeweils zwei Minuten Zeit, um den Gegenüber kennenzulernen und dann ging es auch schon wieder zum nächsten Tisch. Lustige Sache, die uns auch den einen oder anderen Kontakt eingebracht hat.
  • Seit etwa zwei Wochen unterstützt uns ein fähiger Praktikant im Bereich der Programmierung. Er hat ein eigenständiges Projekt bekommen und stellt sich bis jetzt sehr gut an. Hoffen wir darauf, dass er uns noch bis zu Beginn des Studiums erhalten bleibt. Die Programmierung schreitet daher auch schnell voran – bis wir final fertig sind, wird es jedoch noch einige Wochen dauern, da uns immer wieder neue gute Ideen kommen, die wir umsetzen möchten.
  • Gestern Morgen haben wir einen Fahrplan bis zum Launch aufgestellt: Alle noch zu erledigenden Aufgaben wurden chronologisch in Form von Karteikarten an die Wand unseres Büros geklebt. Zum Glück sitze ich mit dem Rücken zur Wand, da einem beim Blick auf die Fülle der offenen Aufgaben etwas anders werden könnte. Trotz alledem haben wir uns nun ein Ziel für den Launch der Betaphase gesetzt: Der 14. Februar 2013. Das Ziel ist extrem ehrgeizig, da wir dann sieben Tage die Woche durcharbeiten müssten. Aber wer etwas erreichen will, der muss sich auch hohe Ziele setzen. Wir bleiben optimistisch.
  • Es weihnachtet sehr – auch bei Neothesus. Alle unsere Professoren erhalten in den nächsten Tagen Weihnachtskarten mit einem überaus kreativen Inhalt – aber seht selbst ;-)

Neothesus wünscht frohe Weihnachten

In diesem Sinne auch allen fleißigen Lesern ein frohes Weihnachtsfest!

Über den Autor

Alexander Walz

Der in Stuttgart geborene und in Gerlingen lebende Gründer und Autor dieses Blogs Alexander Walz macht sein Abitur am Rutesheimer Gymnasium. Nach seinem dualen BWL-Studium an der DHBW Stuttgart bei einer namhaften Einkaufsgenossenschaft für Consumer Electronics und einer 2-jährigen Tätigkeitsphase entschließt er sich für den für ihn einzig richtigen Weg: Die Selbstständigkeit. Sein Credo: Gehe Risiken ein! Selbst wenn du versagst, kommt es meist nur halb so schlimm wie du es erwartet hast.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.alexanderwalz.de/finanzen-foerderung/neothesus-wuenscht-frohe-weihnachten-665/

Hinterlasse eine Antwort